Bußgeldbescheid – nicht immer sofort Zahlen

Glaubt man es oder nicht, fast jeder zweite Bußgeldbescheid soll fehlrerhaft sein. Jeder der mal ein Verkehrsverstoß begangen ist, sei es bei Rot über die Ampel gefahren ist oder mal mehr als erlaubt getrunken zu haben. Derjenige muss damit rechnen, Post von den Behörden zu bekommen.  Wer will sich schon mit dem Gesetzt auseinandersetzen, deshalb zahlen viele Menschen, die einen Bußgeldbescheid bekommen diesen sofort. Aber ist es notwendig?

Weil so viele Bußgeldbescheide fehlerhaft sind, lohnt es sich, dafür einen erfahrenen Anwalt für Verkehrsrecht in Anspruch zu nehmen. In der Regel kann er den Bescheid prüfen und ziemlich schnell einschätzen, ob es sich Lohnt gegen den Bescheid Einspruch einzulegen bzw. auch zu klagen. Wenn Messungen von Ampelanlagen oder Blitzer fehlerhaft sind, wird ein Gericht den Bußgeldbescheid in der Regel zurückweisen. Für den Betroffenen bedeutet es, dass er den Bescheid nicht mehr zahlen muss. hier informieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.